HU | DE | EN
Motorräder arrow 1900 - 1955 arrow 1953 Norton International M30 500ccm OHC
1953 Norton International M30 500ccm OHC
Artikel Nr.: M-209
 
1953 Norton International M30 500ccm OHC
 
1953 Norton International M30 500ccm OHC
€ 26.950

Norton International Model 30 500ccm OHC 1953

 

Motornummer: H11  51237          Rahmennummer: H11  51237
Baujahr: 1953                             Hubraum: 500 ccm
Dokumente: österreichische Straßenzulassung und Typenschein

 

 

„International“, einer der charismatischsten Modellnamen in der Motorradgeschichte, wurde erstmals 1932 von Norton für seinen Sport-Roadster der Spitzenklasse verwendet.

 

Der Norton International ist die Straßenversion eines der besten Rennmotorrades, der je gebaut wurde, des Norton Manx, und teilt die Fahreigenschaften und das wunderschöne Aussehen des Manx.

 

In den 1920er Jahren beauftragte Norton Walter Moore mit der Entwicklung eines Motors mit obenliegender Nockenwelle, der sowohl einen Rennmotorrad als auch ein Sportmotorrad antreiben sollte. Dieser 490 ccm Motor war nicht ganz perfekt und wurde 1930 von Arthur Carroll neu konstruiert. Der Carroll-Motor erhielt den berühmten Namen „International“. Arthur Carroll hatte für die Werksrennfahrer einen Motor mit obenliegender Nockenwelle entworfen, und obwohl er die Bohrung und den Hub von 79 mm × 100 mm des früheren Norton CS1 beibehielt, war das Modell 30 International völlig neu. Das Modell International führte zu vielen Erfolgen und machte den Namen zu einer bis heute lebenden Legende.

 

Nach dem Krieg wurde die Produktion der International wieder aufgenommen. Die Federung wurde neu auf Norton Roadholder Teleskopgabeln geändert. Getriebe mit engem Übersetzungsverhältnis (close ratio) wurden ab 1947 serienmäßig geliefert, und der voll Alu motor feierte 1950 ein Comeback. Ein neuer Federbettrahmen wurde 1953 eingeführt. Die Produktion des Internationals endete 1955.

 

 

Der derzeitige Besitzer kaufte diesen nummerngleichen Norton Model 30 490 ccm International, Baujahr 1953 vor mehr als 20 Jahren aus Großbritannien und importierte es nach Österreich. Die Maschine wurde in Großbritannien nach hohen Standard restauriert, ungefähr in den '90er Jahren. Nach der Restaurierung wurde das Motorrad seitdem nur bei Gelegenheit benutzt.

 

Es ist mit einem königswellen Motor aus Aluminiumlegierung, Viergang Getriebe, Featherbed Rahmen (der für das Modelljahr 1953 neu war), Roadholder Teleskop Vorderradgabel und mit einem wunderschönen verchromten Benzintank ausgestattet. Weitere Komponenten sind elektrisches Beleuchtungssystem von Lucas und chronometrischer Tachometer von Smiths. Derzeit ist ein G.P. Vergaser für bessere Leistung montiert, aber der originale Amal TT Vergaser ist auch mit dem Norton vorhanden.

Dieser Norton Inter läuft und fährt prima, es ist eine echte Freude mit dem Inter auf der Straße zu fahren. Zu diesem hervorragenden Motorrad liegen österreichische Zulassungsdokumente vor.